Schüler freuen sich

Leiter der ORF-Wetter-Redaktion, Marcus Wadsak, übernimmt die Schirmherrschaft für einen der größten Schulwettbewerbe zum Thema Raumklima und will mehr Bewusstsein für den Klimawandel schaffen.

In der bereits siebenten Runde des Schulwettbewerbes „Luftsprung“ der Plattform MeineRaumluft.at nahmen rund 11.000 SchülerInnen aus ganz Österreich teil. SchülerInnen aus ganz Österreich konnten auf kreative Weise ihre Ideen für eine bessere Raumluft zeichnen, basteln oder als Video gestalten. Eine Fachjury kürten aus jedem Bundesland einen Gewinner und daraus den Gesamtsieger für Österreich. Der Schulwettbewerb „Luftsprung“ wird vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung unterstützt. Marcus Wadsak und MeineRaumluft.at für ein bewussteres Lebensklima

Der Klimawandel findet nicht nur vor der Türe statt, sondern auch im Innenraum. Ohne breiter und insbesondere verständlicher Thematisierung von Klima und dessen Einfluss auf die Gesundheit und Lebensqualität gewinnen notwendige Veränderungen nur langsam an Boden. „Den Schulwettbewerb „Luftsprung“ und die Aktivitäten der Plattform MeineRaumluft.at sehe ich als einen richtigen Weg um leicht verständlich auf die Auswirkungen des Klimawandels aufmerksam zu machen“, so Marcus Wadsak.
Marcus Wadsak ist Meteorologe und Leiter der gesamten ORF-Wetter-Redaktion für Österreich und den Bundesländern sowie ZiB-Wetter-Präsentator und aktives Mitglied bei „Climate without borders“.

Die Bundeslandsiegerin bzw. Gesamtsiegerin kommt aus Wien
Vorname: Amina
Klasse: 1B
Name der Schule: BRG Lessinggasse
Bundesland: 1010 Wien

Wettbewerbsthema 2019: „Raumluft unter der Riesenlupe“

Der diesjährige Kreativwettbewerb stand unter dem Motto: „Stell die vor, du kannst die Raumluft durch eine riesige Lupe oder ein spezielles Mikroskop vergrößert betrachten. Siehst du beispielsweise Bakterien die wie stachelige Kugelfische aussehen, honigsüße Blütenpollen, Feinstaubmonster oder sogar muffige Schimmelsporen“?